Started on 15. Juli 2020

Ätherische Öle wirken:

      • Durch Duftwahrnehmung auf das Hormonsystem, Nervensystem, Gehirn und die Psyche. Sie gelangen durch die Nase direkt ins limbische System des Gehirns, also jenem Bereich, in dem unsere Emotionen und Erinnerungen  beheimatet sind.
      • Durch feinstoffliche Wirkungen auf das Unterbewusstsein und die Psyche.
      • Durch die orale Aufnahme oder über die Haut,  mit ihren speziellen biochemischen Wirkungen auf den gesamten Organismus.

Aromaanwendungen eignen sich für Menschen aller Altersgruppen. Die entspannende Wirkung der Öle, ergänzt mit einer Teeanwendung kann viele Beschwerdebilder positiv beeinflussen. Schlafstörungen, hormonelle Disharmonien, psycho-somatisches Bauchweh bei Kindern, muskuläre Verspannungen, Kopfschmerzen oder Verdauungsbeschwerden sind nur einige Anwendungsmöglichkeiten die gut auf ätherische Öle ansprechen.